Tischtennis-Aktuelles

Tischtennis–Sensation beim SV Bohlingen! Roman Rosenberg wird neuer Spielertrainer

Transfer-Hammer in der Hegauer Tischtennisszene: die ambitionierte Tischtennisabteilung des SV Bohlingen konnte für die kommenden Saisons den Regionalligaspieler Roman Rosenberg vom TTC Singen verpflichten. Der 37-jährige Rosenberg wird derzeit auf Platz 66 der deutschen Rangliste geführt. „Für einen noch jungen und aufstrebenden Verein wie den SV Bohlingen war dies eine einmalige Chance, diese mussten wir einfach nutzen. Quasi ein Sechser im Lotto. Zusammen mit Roman und unseren weiteren Neuzugängen wollen wir wie bisher mit Spaß und guter Kameradschaftan der Weiterentwicklung der Tischtennisabteilung des SVB arbeiten“, so der begeisterte Abteilungsleiter Patrick Winands.

Roman Rosenberg wird in Bohlingen als Spielertrainer fungieren, als Nr. 1 und Trainer will er die ersteMannschaft des SVB zum nächsten Aufstieg führen. Rosenberg kann auf eine beeindruckende Karriere als Tischtennisspieler zurückblicken, unter anderem war er für den TTC Schwalbe Bergneustadt in der 2. Bundesliga aktiv und dort mitverantwortlich für den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Er sieht in Bohlingen ein fantastisches Umfeld mit Spielern, die vorwärtskommen und etwas erreichen wollen. „Wir haben hier sehr gute Trainingsbedingungen und viele Spieler, die ihr Potential bei weitem noch nicht ausgeschöpft haben. Desweiteren liegt Bohlingen nicht weit von meinem Wohnort Singen. Da ich die Spieler und das positive Umfeld des SVB schon seit längerer Zeit durch das von mir geleitete Training kenne, habe ich nicht lange gezögert und freue mich sehr auf die kommenden Saisons beim SVB“, so Roman Rosenberg.

Auch das Bohlinger Urgestein und Vorstandsmitglied Roland Müller äußerte sich sehr positiv über den prominenten Neuzugang: „Wir haben einen großen Coup gelandet, der SV Bohlingen wird in allerMunde sein. Das wird uns einen riesen Aufschwung bescheren und die tolle Entwicklung der letzten Jahre erfährt einen neuen Höhepunkt“.

Doch damit nicht genug. Durch die Verpflichtung von Rosenberg finden auch andere Spitzenspieler der Region den Weg nach Bohlingen. Deshalb können wir zusätzlich noch folgende Neuzugänge bekanntgeben:

Erik Rosenberg (27): Der jüngere Bruder von Roman Rosenberg wechselt vom TTC Beuren an der Aach zum SV Bohlingen. Eigentlich hat er dem Tischtennissport bereits den Rücken gekehrt, aber für das spannende Projekt in Bohlingen stellt er sich gerne zur Verfügung. Erik wird zumindest in den wichtigen und entscheidenden Spielen als Nr. 2 aufschlagen. Stattliche 1895 TTR-Punkte kann er trotzSpielpause immer noch vorweisen, also ebenfalls ein Topspieler im Hegau.

Thomas Maurer (59): Der langjährige Spitzenspieler des TTC Roggenbeuren konnte bereits in der vergangenen Saison das Training von Roman Rosenberg in Bohlingen miterleben. Dadurch wurden erste Kontakte geknüpft und jetzt hat sich Thomas für den Wechsel entschieden. Er wird mit seinen 1521 TTR-Punkten in der neuen Runde bei uns an Nr. 3 geführt und mit seiner Routine und Spielstärke sicherlich seinen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen.

Melanie Merk (13): Sie gilt als einer der größten Nachwuchshoffnungen im deutschen Tischtennis. In ihrer Altersklasse ist sie seit Jahren permanent in den Top 5 zu finden. Melanie ist Mitglied der deutschen Schülerinnennationalmannschaft. Sie wird nächstes Jahr für den SV Bohlingen in der neugegründeten Jugendmannschaft an die Tische gehen, spielt aber parallel noch für die Damen beim VFL Sindelfingen. Ihren bisherigen sportlichen Höhenflug hat sie nicht zuletzt Roman Rosenberg zu verdanken, der sie als persönlicher Trainer in den letzten Jahren trainiert, geformt und begleitet hat.

Wir wünschen allen Neuzugängen einen guten Start beim SV Bohlingen und freuen uns auf euch. Wie auch bisher, haben wir bei unseren Neuverpflichtungen darauf geachtet, dass die Spieler auch menschlich gut zum SVB passen. Trotz allen sportlichen Ehrgeizes gilt nämlich weiterhin als oberstes Gebot, dass es allen Mitgliedern Spaß machen soll, bei uns in einem sehr kameradschaftlichen Umfeld Tischtennis zu spielen. Schön, dass unsere „Neuen“ ein Teil unserer Gemeinschaft sind/werden.

Liebe Fans, Einwohner und Zuschauer, bitte unterstützt uns bei den Heimspielen in der Aachtalhalle. Wir werden uns noch Einiges einfallen lassen, seid gespannt und besucht regelmäßig unsere Homepage