AllgemeinTischtennis-Aktuelles

Zweite kann auch "Feinkost"!

Spiel vom Freitag, 29.11.2019

TV Gaienhofen II – SV Bohlingen II 4:8

Drei Tage nach der durchwachsenen Partie in Aach-Linz spielte unsere Zweite in der selben Besetzung und erzielte das gleiche Ergebnis. Und dennoch war es ein ganz anderer Auftritt unserer Jungs! Die Gastgeber waren wesentlich stärker, so dass der relativ deutliche Sieg überraschend war. Dieser Erfolg war das Ergebnis einer wirklich tollen Mannschaftsleistung von Thilo Stammler, Roland Müller, Sebastian Wandrey und Stefan Fleckner.

Wie gut Gaienhofen war, zeigte sich in den Eingangsdoppeln, bei denen sie zweimal recht deutlich jeweils mit 3:1 die Oberhand über Müller/Fleckner und Stammler/Wandrey behielten. Unser Team war gewarnt!

Hochkonzentriert, ruhig und überlegt zeigte unser Frontmann Stammler in seinen Einzeln eine sehr souveräne Leistung, siegte dreimal recht sicher und hatte dazu auch noch das nötige Quentchen Glück auf seiner Seite (3:1, 3:1, 3:0).

Mit gefühlvollem Schnitt konnte auch Müller überzeugen und sein erstes Match für sich entscheiden (3:1). Leider reichte es im zweiten Spiel nicht ganz, da sein Gegenüber gut blockte und die sich ihm bietenden Chancen eiskalt ausnutzte (1:3).

Erneut war Wandrey unser „Mister Zuverlässig“, auch wenn er sich zwischendurch recht schwer tat. Aber er behielt die Nerven als es eng wurde, konnte sich mit seiner guten Technik auf alle drei Gegner einstellen und so in den Einzeln durchsetzen (3:1, 3:2, 3:2).

Sehr ausgeglichen war das erste Spiel von Fleckner. Nach zwei in der Verlängerung abgegebenen Sätzen schaffte er es noch die Partie zu drehen (3:2). Keine Mittel fand er allerdings danach gegen einen sehr sicher agierenden Spieler (0:3).

Die „Vier Musketiere“ unserer Zweiten finden als Team immer besser zusammen und machen so auf sich aufmerksam! Eine geniale Entwicklung, die hoffentlich auch weiterhin anhält! Schon am kommenden Dienstag im Pokalspiel gegen den selben Gegner kann dies unter Beweis gestellt werden. Ein Dankeschön geht noch an Biggi und Obelix, die bei dem Auswärtsspiel als unterstützende Fans vor Ort waren.