Tischtennis-Aktuelles

"Obelix und seine Gallier" unterliegen Immenstaad!

Spiel vom Freitag, 13. Dezember 2019

SV Bohlingen IV – TUS Immenstaad II 2:8

Das letzte Punktespiel in der Hinrunde hatte nun auch unsere Vierte. Mit der Besetzung Thomas Döbler (Obelix), Andreas Kostadimas, Patrick Isele und Stephan Zepf hoffte man zu später Stunde auf ein gelungenes CARPE NOCTEM (Nütze die Nacht)! Doch offensichtlich fehlte unseren Galliern der Zaubertrank, zumal auch die „TT-Waffen“ der Gäste (Materialspieler) für unsere junge Truppe eine besondere Herausforderung war. Verlass war zumindest auf unseren Obelix, der ja bekanntlich als Kind schon in den Topf mit Zaubertrank gefallen sein soll.

In beiden Doppeln zeigten sich die Legionäre vom See als unbezwingbar und schlugen Döbler/Kostadimas genauso wie Isele/Zepf mit 3:0.

Auch wenn Immenstaad in starker Besetzung antrat, gegen unseren Obelix mussten sie sich gleich zweimnal mit einem 3:2 geschlagen geben. So hatte er sich ein Wildschwein zum Abendmahl redlich verdient!

Kostadimas und Zepf reichte es nicht um zu punkten und verloren jeweils zweimal mit 0:3. Aufopferungsvoll wehrte sich Isele. Doch auch er konnte nach einem 0:3 nicht mehr als ein 2:3 erringen.

Dieses Mal muss das kleine, rebellierende Dorf Bohlingen den Gästen die Beute von zwei Punkten zugestehen. Doch sobald unser Druide die Rezeptur (Training, Ehrgeiz, Spielfreude, Spaß, Zusammenhalt) perfektioniert hat, werden wir uns gerne erneut den scheinbar übermächtigen Teams in der Rückrunde stellen. Und eins ist schon jetzt gewiss: Am Ende werden wir so oder so ein Fest in gallischer Mannier feiern!