Tischtennis-Aktuelles

Krimi der Zweiten bis kurz vor Mitternacht!

Spiel vom Dienstag, 16.10.2018

SV Bohlingen II – SC Konstanz-Wollmatingen III     7:7

Nichts für schwache Nerven war das Spitzenspiel unserer Zweiten am Dienstagabend. Mitreißendes und hochspannendes Tischtennis mit einer Dauer von über 3 Stunden zog alle Anwesenden in seinen Bann. Die Gladiatoren auf Bohlinger Seite waren an diesem Abend Tom Widinger, Thilo Stammler, Roland Müller und Thomas Brodt.

Schon in den Doppeln zeigte sich, dass sich zwei Gegner auf Augenhöhe gegenüber stehen. So endeten fast alle Sätze äußert knapp. Während Widinger/Müller am Ende 0:3 verloren, schafften Stammler/Brodt mit 3:1 den Ausgleich in der Partie.

In den Einzeln war der Beginn nicht optimal und so unterlagen Widinger (1:3) und Stammler(2:3) in sehenswerten Begegnungen. Schon diese Spiele waren zeitintensiv und nervenaufreibend. Zwar konnte Müller danach mit 3:1 gewinnen, doch Brodt kam mit seiner Spielweise nicht durch und verlor 0:3.

In der zweiten Einzelrunde wurde es noch spannender. Denn sowohl Widinger als auch Stammler, steigerten sich nochmals, mussten über fünf Sätze und beide hatten am Ende zum Glück die Nase vorn. Ähnlich erging es danach Müller, der ebenfalls über die volle Distanz musste. Nach zwei Sätzen Vorsprung konnte jedoch sein Gegenüber doch noch das Spiel drehen und für sich entscheiden.

Da Brodt auch in seiner nächsten Begegnungen nicht recht ins Spiel fand (0:3), führten die Gäste zwischenzeitlich mit 6:4. Doch dann kam das große Spiel von Müller. Gegen die Nr. 1 der Gäste schaffte er das Spiel offen zu halten und ging wieder in den fünften Satz. Dort lag er bereits mit 2:8 Punkten hinten, als ihn eine Auszeit und starkes Coaching zurück ins Spiel brachte. Ab jetzt machte er keine Fehler mehr und gewann diesen wichtigen Satz mit 11:8 und damit auch sein Spiel!

Parallel spielte Widinger, der sich von der aufkommenden Euphorie tragen ließ und mit aller Raffinesse 3:1 gewann. Ebenso stark zeigte sich danach Stammler, der zwar in den ersten beiden Sätzen jeweils im Rückstand lag, seinen Gegner aber immer besser beherrschte, was letztendlich zu einem 3:0 führte.

In der letzten Partie steigerte sich Brodt noch einmal, musste sich aber dennoch mit 1:3 geschlagen geben.

Eine beeindruckende Leistung gegen sehr starke und faire Gäste, durch welche unsere Zweite weiterhin an der Tabellenspitze bleibt! Chapeau, meine Herren!