Tischtennis-Aktuelles

Der SVB kommt langsam in Schwung

Spiele vom 18. und 19. Oktober 2019

SV Bohlingen – TV Gaienhofen 9:2

„Nur nicht wieder mit leeren Händen da stehen“ war die Devise für diese Begegnung. Einwandfrei umgesetzt wurde sie von Markus Lesch, Chris Bargheer, Marcus Kaatz, Micha Ohmann, Tom Widinger und Roland Müller. Seit langem mal wieder ein Spiel, bei dem unsere Jungs mit den Doppeln sehr gut aus den Startlöchern kamen, davon motiviert groß aufspielten und verdient die ersten Punkte in der Bezirksklasse eingefahren haben.

Die Gier nach einem Erfolgserlebnis war groß und so konnten sich recht deutlich alle drei Doppel durchsetzen (Kaatz/Ohmann 3:0, Lesch/Müller 3:1, Bargheer/Widinger 3:0).

Erst danach kamen die Gäste besser ins Spiel. Dennoch behielt Lesch mit 3:2 im ersten Einzel die Oberhand und sorgte später im Spiel der Frontmänner mit 3:1 für einen weiteren Zähler.

Bargheer musste sich zunächst mit 1:3 geschlagen geben. Sein zweiter Gegner lag im wesentlich besser, so dass er diesen sehr deutlich mit 3:0 quasi von der Platte schoß.

Und wenn es wieder läuft, dann gewinnt man auch wieder die nervenaufreibenden Fünfsatzspiele. Genau das gelang nacheinander Kaatz, Ohmann und Widinger.

Einzig Müller hatte trotz einer 2:0 Satzführung nicht ganz das nötige Spielglück und musste sich hauchdünn geschlagen geben.

Die Freude ist groß, denn die Last, endlich die ersten Punkte einzufahren, ist nun von den Schultern. Es geht also, Männer. Jetzt bitte dran bleiben und nachlegen!

SV Bohlingen II – TTC Mühlhausen II 3:8

Der hervorragend gestartete Mitaufsteiger war als Tabellenführer zu Gast bei unserer Zweiten. Dementsprechend war es keine einfache Aufgabe für Thilo Stammler, Roland Müller, Stefan Fleckner und Thomas Brodt. Die Jungs haben gut dagegen gehalten, mussten sich aber der Spielstärke von Mühlhausen geschlagen geben.

Die Gäste agierten in den Doppeln recht schlagsicher, so dass sich Müller/Fleckner (0:3) genauso wie Stammler/Brodt (1:3) nicht durchsetzen konnten.

Etwas überraschend schafften es danach in den Einzeln Müller und Stammler jeweils die Nr. 1 der Gäste mit 3:1 zu bezwingen. Leider scheiterten die beiden aber an einem alten Routinier mit 0:3 bzw. 1:3.

Eine weitere Überraschung war der Erfolg von Fleckner mit 3:2 gegen einen sehr sicheren Noppenspieler. Allerdings war seine Taktik mit hohen Ballonschlägen und wenig Schnitt etwas kurios und keine „Tischtennis-Feinkost“. Ganz anders die anderen beiden Spiele (1:3, 0:3), bei denen die Gäste ihm klar aufzeigten, warum sie so gut in der Tabelle stehen.

Auch Brodt musste die Klasse der Gegner neidlos anerkennen und konnte mit seinem Spiel nicht genügend punkten (0:3, 0:3).

Ganz egal, den alles andere als eine Niederlage, wäre hier schon eine Sensation gewesen. Die nächsten Gegner sind hier schon eher in Reichweite und dann wollen wir doch mal sehen, was unsere Zweite rausholt.

SV Bohlingen III – TTC Stockach-Zizenhausen II 8:5

Ein gern gesehener Gast sind unsere Freunde aus Stockach, gegen die wir eigentlich schon immer gut ausgesehen haben. Die Dritte trat an mit Thomas Brodt, Tobias Schoß, Biggi Benz und Edmund Heyer. Und wieder mal zeigte sich, dass es Gegner gibt, die einem einfach liegen.

Die Doppel waren recht ausgeglichen. Hatte unser Team Brodt/Benz mit 1:3 noch das Nachsehen, so konnte Schoß/Heyer mit dem gleichen Ergebnis ausgleichen.

Keine einfachen Spiele hatte Brodt, der sich aber toll präsentierte und zwei von drei Partien für sich entscheid (3:0, 0:3, 3:2).

Etwas unglücklich lief es diesmal für Schoß. Zweimal war er so nah dran und doch musste er zweimal nach 2:3 dem Gegner gratulieren. Immerhin gelang ihm zum Schluß noch ein deutliches 3:0.

Unser Oldi Edi Heyer kommt langsam wieder Fahrt, siegte zweimal 3:0 bevor er danach mit 0:3 verlor.

Und auch Benz war unheimlich present und sorgte mit 3:2 und 3:0 für die noch nötigen Siege.

Das war ein großes Spiel unserer Dritten und macht Freude auf die nächsten Begegnungen. Weiter so!

TuS Stetten – SV Bohlingen IV 8:2

Mit viel Spaß und voller Tatendrang war für unsere Vierte Thomas Döbler, Ralf Rappenecker, Stefan Ruhland und Stefan Zepf an der Platte.

Wenn auch Döbler/Rappenecker gegen zwei alte TT-Haudegen mit 0:3 verloren, so war doch das 3:1 von Ruhland/Zepf bereits das zweite gewonnene Doppel unserer beiden Newcomer. Respekt, meine Herren!

In den Einzeln hielten die Jungs gut dagegen. Doch bis auf einen Sieg von Döbler (1:3, 3:1) gab es für Rappenecker (0:3, 0:3), Ruhland (2:3, 2:3) und Zepf (2:3, 0:3) nicht genügend Spielpunkte.

Dennoch hatte die Vierte Spaß am Spiel, präsentierte den SVB gebührend und wird sicher bald wieder mehr Erfolg haben. Wir drücken die Daumen!