Fussball-Aktuelles

Rückrundenfazit der 2. Mannschaft des SV Bohlingen

Fazit Niklas Dreher (Trainer 2. Mannschaft)

Eine Rückrunde geprägt von Teamgeist, Mentalität und Erfolg –

Nachdem die Hinrunde mit dem 2. Tabellenplatz abgeschlossen wurde, blickte die Mannschaft und der Verein voller Zuversicht und mit großen Ambitionen in die zweite Saisonhälfte. Bereits zu Beginn der Rückrunde gab es Veränderungen zu vermelden. So wurde das Trainerteam um Chris Beck und Niklas Dreher durch Roberto Barbuto ergänzt. Dies machte sich bereits während der 6-wöchigen Vorbereitung bezahlt. Durch viel Arbeit im konditionellen Bereich sowie zusätzlich hinzugewonnener taktischer Möglichkeiten war die Mannschaft bereit für eine kräftezehrende Rückrunde.

Das Auftaktprogramm hatte es in sich. Nach Siegen gegen den SC Rot – Weiss Singen sowie den FC Wahlwies 2 und die Sportfreunde aus Moos, erwartete die Mannschaft als Tabellenzweiter die „Woche der Wahrheit“. Innerhalb von nur 8 Tagen ging es gegen die Top Teams aus Markelfingen (4), TV Konstanz 2 (1) und Worblingen 2 (3). In diesen Spielen merkte man der Mannschaft an, dass die Saison hier entschieden wird. Zu stark waren allen voran Konstanz und Worblingen, um noch gegen andere Teams der Liga Punkte liegen zu lassen.

Nach einem hart umkämpften 1:0 Erfolg gegen den starken SV Markelfingen, ging es am darauffolgenden Mittwochabend zum „Highlight“ nach Konstanz. Bei Fluchtlicht und einer beachtlichen Kulisse begegneten sich zwei Teams in Bestbesetzung und auf Augenhöhe. Es entwickelte sich ein rasantes, technisch starkes Spiel, welches definitiv auch in der ein oder anderen Liga höher hätte angesiedelt werden können. Nachdem man mit etwas Glück in der 88. Minute beinahe zum 3:3 ausgeglichen hätte, musste man leider in der letzten Minute das entscheidende 4:2 hinnehmen. Trotz der Niederlage war dies meiner Ansicht nach unser bestes Spiel der Saison. Es stimmte das spielerische, taktische und vorneweg der Teamgeist. Leider musste man sich an diesem Abend einem minimal besseren Gegner geschlagen geben.

Nach der Niederlage war die Konstellation vor dem Derby gegen Worblingen 2 klar. „Verlieren verboten“ lautete die Devise. Bei einer Niederlage wäre die Chance auf den Aufstieg plötzlich dahin gewesen. Das dieses Duell schon von jeher eine gewisse Brisanz mit sich bringt, merkte man diesem Spiel schon vor Spielbeginn an. Bei hitziger Atmosphäre auf der Oberwiesen erwischte Worblingen den besseren Start und ging verdient mit 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer gelang noch vor der Pause. In der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht. Mit absoluter Leidenschaft stemmte man sich gegen die drohende Niederlage und die damit verbundene, verschwindend geringe, Aufstiegschance. Nach zahlreich vergebenen Chancen kam die Erlösung zum 2:2 Endstand erst in der 90. Minute. Aufgrund der Vielzahl der vergebenen Chancen in Halbzeit 2 hätte man an diesem Tag durchaus 3 Punkte aus Worblingen entführen können. Dennoch war spätestens jetzt klar, wer solche Spiele noch ausgleicht, der steht am Ende oben.

Trotz „nur“ 4 Punkten aus der „Woche der Wahrheit“ stand die Ausgangslage für die restliche Saison spätestens nach der Niederlage von Worblingen gegen den TV Konstanz fest. Der Aufstieg beziehungsweise die Relegation ist aus eigener Kraft zu schaffen. Die Mannschaft zeigte in den letzten Spielen keine Nerven. Bis zum letzten Spieltag konnte man 5 Spiele mit einem beeindruckenden Torverhältnis von 28:2 Toren für sich entscheiden. Das letzte Saisonspiel wurde mit Spannung erwartet und man freute sich ein letztes Mal auf einen großartigen Fußballnachmittag und ein alles entscheidendes Saisonfinale. Die Rahmenbedingungen im Aachtal hätten hierfür besser nicht sein können. Leider wurde das Spiel seitens der DJK Singen 2 abgesagt. Dies war für uns mehr als enttäuschend und man hätte sich sicherlich ein anderes Ende dieser Runde gewünscht. Somit wurde der Aufstieg am „grünen Tisch“ besiegelt.

Schlussendlich kann man als Trainer auf eine durchweg positive Saison zurückblicken. Mit insgesamt 59 (65 wenn man die Siege gegen Überlingen am Ried miteinberechnet, welche am letzten Spieltag aufgrund des wiederholten Nicht-antretens ausgeschlossen wurden) Punkten aus 26 Spielen hat die Mannschaft eine Punkteausbeute erreicht, die in der Vielzahl der vergangen Jahre zur unangefochtenen Meisterschaft gereicht hätte. Das dies Schlussendlich nun den Aufstieg in die Kreisliga B zur Folge hat, ist für mich nur ein Bonus. Vielmehr ist die klasse Entwicklung der Mannschaft sowie der tolle Teamgeist herauszuheben, was diese Saison zu etwas besonderem gemacht hat und sicherlich der Grundstein des Erfolgs war. Besonders hervorheben möchte ich den Zusammenhalt zwischen den Kadern der 1. Und 2. Mannschaft. Dies war definitiv ein immenser Faktor für den Erfolg beider Kader in dieser Saison!

Abschließend möchte ich mich für diese Saison bei unserem Verein, dem Sportausschuss rund um Falk von Gahlen dem Trainerteam rund um Chris Beck, Clemens Steiner und Roberto Barbuto sowie dem Betreuerteam Bernd Kontz und Domenico Perez für die großartige Unterstützung bedanken.
Der größte Dank jedoch geht an das Team! Danke Euch für eine überragende Saison!