Tischtennis-Aktuelles

Dritte erfolgreich, Zweite im Pokalfinale überfordert

Spiele vom Samstag, 01.02.20 und Sonntag, 02.02.20

TTC Stockach-Zizenhausen II – SV Bohlingen III 3:8

Zurecht belohnt hat sich die Dritte in diesem Spiel gegen den Tabellenletzten. Dabei zeigten Tobias Schoß, Thomas Döbler, Biggi Benz und Hagen Wöhrle erneut eine ansprechende Leistung, wie schon in der Woche zuvor.

Offen war die Partie nach den Doppeln, bei denen Schoß/Döbler mit 3:1 gewannen, jedoch Benz/Wöhrle mit dem gleichen Ergebnis unterlagen.

Immer besser in Form kommt derzeit Schoß, der seine drei Einzel mit 3:2, 3:0 und nochmals 3:0 heimbringen konnte. Annähernd so gut schaffte auch Döbler ein etwas überraschendens 3:1, ehe er gegen einen „Lieblingsgegner“ (Noppenspezialist) leider mit 1:3 unterlag.

Benz konnte mit 3:1 und 3:0 recht sicher ihre Spiel gewinnen. Bei seinem erst zweiten Einsatz für den SVB zeigte sich Wöhrle unaufgeregt und mit großem Willen. Zunächst reichte es leider nicht ganz (2:3), bevor auch er mit einem glatten 3:0 seinen Teil zum Gesamtsieg beisteuern konnte.

Somit hat nach einer längeren Durststrecke unsere Dritte mal wieder gezeigt, was sie drauf hat. Super gemacht! Das sollte doch allen Auftrieb geben für die anstehenden Spiele.

C- Pokalfinale in Allensbach:

SV Bohlingen – TTS Gottmadingen II 2:4

Zu diesem Final-four in Allensbach durfte unsere Zweite mit Sebastian Wandrey, Stefan Fleckner und Thomas Döbler zunächst gegen unsere Freunde aus Gottmadingen ran. Keine leichte Aufgabe, zumal hier zwei wesentlich höher einzuschätzende Gegenspieler auf unsere Jungs warteten.

Während Fleckner zunächst einigermaßen mitspielen konnte, aber dennoch mit 0:3 verlor, machte es Wandrey besser und gewann überraschend mit 3:1. Dem setzte Döbler noch einen drauf und kam ebenfalls zu einem Erfolg (3:0).

Das Doppel Wandrey/Fleckner lief zunächst vielversprechend mit einem Satzgewinn. Doch danach war irgendwie der Wurm drin. Gottmadingen drehte auf und gewann hier mit 3:1, so dass der Gesamtspielstand nun 2:2 lautete.

Danach scheiterte Wandrey dreimal sehr knapp in den Sätzen (0:3) und auch Döbler war nicht weit von mehr als einem Satzgewinn entfernt (1:3).

SV Bohlingen II – SV Jestetten 1:4

Danach ging es sofort weiter gegen das dritte anwesende Team aus Jestetten, welches noch stärker besetzt war, als Gottmadingen.

Hier bissen sich Wandrey (0:3) und Fleckner (1:3) gegen zwei klasse Spieler die Zähne aus. Hoffnung keimte noch einmal auf, als unsere „Blockmaschine“ Döbler seinen Gegenspieler ausnockte und mit einem 3:0 zum Spielstand von 1:2 verkürzte.

Leider mussten auch beim Doppel Wandrey und Fleckner die Überlegenheit der Jestettener anerkennen (0:3).

Nach dem Wandrey das letzte Einzel nochmal mit 0:3 verlor, war „die Messe gelesen“. Jedoch gegen so starke Spieler unterlegen zu sein, ist keine Schande. Ganz im Gegenteil, die Jungs haben unsere Farben ehrenhaft vertreten.