Volleyball-Aktuelles

Bohlingen siegt zu Hause

Volleyball Oberliga Damen, SV Bohlingen : SSC Karlsruhe (18:25, 19:25, 26:24, 27:25, 15:12)

Nach einem großen Fight holen sich die SVB-Damen den ersten Sieg in der Saison.

Lange sah es nicht danach aus, ob die Aachtalerinnen das Spiel für sich entscheiden könnten. Verbuchte der SSC Karlsruhe doch relativ klar die ersten zwei Sätze mit 25:18 und 25:19 für sich. Mit Stefanie Bernhard wurde die Mittelposition zwar verstärkt und Bohlingen kam zum Spielbeginn auch gut in die Partie. Die Gastgeberinnen führten sogar 16:12 als danach der Angriff nicht mehr zwingend genug war und zu viele Punkte leichtfertig vergeben wurden. Karlsruhe hatte zu dieser Phase mit der Spielerin Anne Vorsatz eine Außenangreiferin am Netz, die nicht in den Griff zu bekommen war. Somit musste der erste Satz schmerzhaft an die Gäste abgegeben werden. Bohlingen konnte zu Beginn des zweiten Satzes einen 5 Punkte Rückstand wieder aufholen. Hannah Wenger bekam auf der Mittelposition für einige Ballwechsel die Gelegenheit sich zu behaupten, was Sie gut gemacht hat, bevor Katja Maier wieder die Position einnahm. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, was bis zum letzten Drittel des Satzes sehr ausgeglichen war. Tanja Rothenbacher wurde ihrer Rolle als Libera immer öfters gerecht, als sie schwierige Angriffe entschärfen konnte. Beim Spielstand von 17:20 nahm Trainer Karl Laber noch einmal eine Auszeit um auch den Spielfluss des Gegners etwas zu unterbrechen. Fehler im Angriff und zu unpräzise Annahmen machten es den Gästen aus Karlsruhe dann zu leicht, den Satz für sich zu entscheiden. Das schon verloren geglaubte Spiel entwickelte sich danach jedoch zum verbitterten Kampf um jeden Punkt. Bohlingen fightete bedingungslos und der Einsatz aller Spielerinnen sollte mit einem 26:24 auch belohnt werden. Mit neuem Mut starteten die SVB Damen in den vierten Satz. Es gab zwar immer noch den einen oder anderen Fehler beim Aufschlag oder im Angriff, aber die Block Feldabwehr stand nun immer besser und somit musste nach einem weiteren knappen Satzerfolg für Bohlingen der Tie Break den Sieger der Begegnung ausmachen. Aileen Müller konnte auf der Annahme-Außenposition immer wieder wichtige Akzente setzen und hielt somit den SVB im Rennen und die zwei wichtigen Punkte. Der Satz war bis zum Ende ausgeglichen, als ein toller Angriff von der Diagonalspielerin Camilla Zametica und ein fulminanter Longline Angriff von Martina Sias den lang ersehnten Sieg herbeibrachte.

Für den SV Bohlingen spielten: Bernhard, Maier K., Maier S., Müller A., Nock, Rothenbacher, Sias, Wanner, Wenger, Zametica